06

January 2018

Von Allan Nørskov Johansen

Tipps zum „Catch and Release“ in Karup Au.

Es ist eine wohlbekannte Tatsache, dass einer der Themen der inzwischen die heutigen Lachse und Meerforellenanglern heftig diskutiert wird, ist ob man "Catch and Release" (C/R – Fang und Freilassen) in einem Flusssystem ausüben soll... oder nicht? Diese Debatte ist ebenfalls nicht überraschend auch anwesend entlang Karup Au.

Die Argumente für oder gegen C/R sind in der Regel recht gut bekannt. Die meisten Argumente ergeben sich aus moralischen oder ethischen Positionen zu der Frage. Es ist auch im Voraus gegeben, das egal was ich über das Thema zu schreiben hatte, dann wird es einige geben die sich nicht zu meinen Standpunkt diesem Thema zustimmen wollen. Und das ist völlig in Ordnung 🙂

Aber wenn man sich überlegt C/R bei der Au zu praktizieren, wäre es schon ganz gut wenn man sich zu der Frage Stellung genommen hat, und sich einige Gedanken gemacht hat über „wie und so weiter“ man sich vorstellt C/R in Karup Au auszuüben, bevor man sich an Der Karup Au begeht um nach die schöne Meerforelle da zu Angeln. C/R funktioniert eindeutig am besten für Fisch und der Angler, wenn es in die einzelne Situation von der Angler sorgfältig mit viel Fokus auf das Wohlbefinden der Fische durchgeführt wird.

Der Hauptzweck dieses Blogs ist daher nicht einer Debatte darüber zu nehmen, ob wir für oder gegen C/R sind. Aber eher um darauf Aufmerksamkeit hinzufügen auf welchen Dinger man sich überlegen sollte, damit man auch maximal Berücksichtigung für die Fische nimmt, wenn man C/R in der Au ausüben möchten. 

 

Schöner C/R Fisch, am Ufer gelandet.

Der Fisch ist äußerlich gehakt, was C/R ermöglicht.

 

Gedanken über C/R.

Der Hauptzweck der Fischerei in Karup Au, ist die Natur zu genießen und vielleicht einen Fisch zu fangen. Und wenn Sie einen Fisch fangen, ist es wirklich auch ganz okay es zu entnehmen, um ein leckeres Mahlzeit daraus auf einem späteren Zeitpunkt zu machen.

 

Der Fisch auf dem Wasserpflanzen entlang der Ufer vorsichtig platzieren. Dann kriegt der Fisch noch Wasser über die Gillen, und kann atmen.

 

Es gibt eigentlich gar keine so genannte „Fang Limit pro Tag“ in Karup Au. Aber wenn wir von der Tatsache ausgehen, dass die Fische in der Regel eigentlich auch ganz schwer in der Au zu fangen sind, ist das auch sehr selten ein Problem.

Aber wenn du Traumhaftes Fischerei in der Au erlebt und viele Fische fangen, wird es jedoch als „guter Stil“ unter den lokalen Angler und der Fischerei Vereine betrachtet, das Sie natürlich nur eine Anzahl von Fischen entnehmen, das Sie selbst in Ihrem eigenen Haushalt auch verbrauchen können.

Deshalb ist es auch ganz okay, C/R hier bei Karup Au auszuüben. Sowohl wenn Sie eine allgemeine Haltung haben, das Sie diese Praxis anwenden möchten. Aber auch dass man die Möglichkeit hat C/R einzusetzen, wenn man Traumfischerei in der Au erlebt.

Das wichtigste wenn man sich darauf beschließt die C/R auszuüben, ist sicherzustellen dass der Fisch die bestmögliche Chance der Release zu überleben hat. Ansonsten macht es gar kein Sinn, die C/R auszuüben.

 

 

Der Fisch vorsichtig mit seiner Kopf Strohm aufwärts unterstützen, wenn du ihn zurücksetz.

 

Hier sehen Sie ein kleines Video, mit einigen C/R Situationen aus meiner eigenen 2018 Saison hier in Karup Au.

 

 

Meine eigene Sicht auf das Thema?

Ich werde hier schnell meine eigenen Ansichten zum Thema listen:

  • Ja, ich mag es einen Fisch zu entnehmen, um es zu essen.

Und das Sehr viel sogar 🙂 Ein gutes Abendessen mit der Familie zu genießen, wo das Hauptgericht aus einen leckeren Fisch von Karup Au besteht, ist etwas das in meinem Privathaus wirklich geschätzt wird. Die Meerforelle von Karup Au ist qualitativ hochwertige Fisch, und ich kann es sehr empfehlen dass Sie z.B. kalt geräucherte Meerforelle in verschiedenen Rezepten probieren.

  • Ja, ich praktiziere auch C/R.

Unter den richtigen Umständen, und wenn ich wirklich daran glaube, dass der Fisch eine optimale Chance hat gefangen und wieder freigelassen zu überleben… dann Ja, dann ausübe ich gerne C/R.

  • Nein, ich bin kein Fan für „obligatorischen“ C/R in Karup Au, genau so wenig wie ich es mögen würde wenn ich gar nicht die C/R auszuüben durfte, so dass ich damit „gezwungen“ war alle Fische die ich fange zu entnehmen!

Ich bevorzuge einen Wahl zu haben, damit ich in jeder einzelner Situation entlang der Au das wählen können, was ich für richtig finde. Auf dieser weiße habe ich die Möglichkeit in jeder Situation alle Umstände zu berücksichtigen, wenn ich entscheiden muss ob ich den Fisch wieder zurücksetzen möchte, oder ein schönes Abendessen aus ihm machen will.

 

C/R als ein Option, und nicht zwingend.

Der Fisch dreht sich oft zu eine Seite wenn sie der Fliege in der Au nehmen, oder sie nippen ebenso sanft von hinten im Bereich Abschluss von der Schwinge der Fliege (selber Stelle wo sich der Hake auf die Fliege auch platziert ist). Dies führt oft dazu, dass der Fisch äußerlich in der Kiefer einer Seites gehakt ist. Aus dies entsteht der Möglichkeit zu entscheiden, ob man den Fisch entnimmt, oder wieder frei setzen will.

 

1. Äußerlich gehakt.

2. Äußerlich gehakt. Diesen zwei Fische wurde aber entnohmen.

 

Aber in anderen Fällen attackieren die Fische der Fliege wirklich aggressiv und hart, und manchmal inhalieren sie der Fliege einfach komplett! Dies bedeutet, dass manchmal ein Fisch so tief gehakt wird, dass es leider zu starke Blutung führt. So eine blutende Verletzung entsteht in der Regel, wenn die Fische im hinteren Teil der Zunge, die Kiemen, oder allgemein im hinteren Teil des Fischmauls tief gehakt sind.

 

Fliege und Hake ist total inhaliert geworden, und der Resultat ist das der Fisch tief und schädlich gehakt ist. Mit Blut aus den Gillen, geht es nicht C/R auf dieser Fisch zu machen.

So gehakt, entnimmt man der Fisch.

 

Es ist klar, dass mit einer solchen tiefen Position der Hake, der in stark blutenden und verletzten Fische resultiert hat, wie man auf die hier gezeigten Bildern es sieht. Ja also, dann macht es natürlich nicht viel Sinn, diesen Fische wieder zurück in der Au zu setzen.

Auch wenn sie schon „gut genug“ weg schwimmen, werden sie mit sehr großen Wahrscheinlichkeit nachher in der Au verbluten!

Dann ist es viel besser, ein gutes Abendessen aus so einen schönen Fisch zu machen, weil man es kaum einen Gefallen tut ihn wieder frei zu lassen!

Es ist genau dieser Situation der darin resultiert, dass ich nicht so verrückt nach dem obligatorischen C/R mich fühle. In meiner Optik ist es eindeutig ein Vorteil, dass man in jeder Situation die Wahl zwischen entnehmen, oder C/R hat.

 

Haken für Fliegenfischen und Wassertemperatur.

Meiner eigenen Angeln in der Au ist, wie gesagt, eine Kombination wobei ich sowohl die Fische aus der Au entnehme, aber auch gerne C/R ausübe. Und weil ich außerdem nur Fische zurücksetze die äußerlich gehakt sind, gibt es mir die Freiheit einen traditionellen Zwilling- oder Drilling Hake mit Widerhaken auf meine Fliegen zu verwenden. Meistens in Größe 6 oder 8. 

Aber wenn einer auf der anderen Seite als erster Wahl C/R Fischerei in der Au ausführen möchtest, dann macht es Sinn Widerhaken losen Haken zu verwenden, und auch gerne hinunter in der Größe auf Doppel- und Drillinge gehen, oder einen Einzelhaken zu wählen. Sie können auch der Position der Hake ein wenig weiter aufwärts entlang der Fliege platzieren, damit die Spitze der Hake weiter weg von Abschluss der Schwinge auf der Fliege kommt. Dies führt auch zur Verringerung des Risikos, das der Fisch tief gehakt wird.

Man kann allerdings nie vollständig sicher sein, das man niemals ein Fisch in der Au fängt der auch tief gehakt ist, und so stark blutet das C/R sinnlos wird! Aber mit kleineren Hakengrößen ohne Wiederhaken, und eine Platzierung des Hakens weiter vorne an der Fliege, kann man jedoch viel tun um die Risiko für der Fisch zu reduzieren.

Als Ergebnis des Drill werden die Fische vor Stress ausgesetzt, und dadurch wird Milchsäure gebildet, die in der Muskulatur des Fisches sich aufhobt. Die Biologen empfehlen darum, dass man nicht C/R ausübt bei ein Wassertemperatur von 18 Gr. Celsius oder höher. Dies weil der Überlebensfähigkeit der Fische beim hohen Wassertemperatur stark abgebaut wird, im Zusammenhang mit der vorgenannten Aufbau von Milchsäure. Wir müssen daher diesen Faktor auch berücksichtigen, beim Angeln in warmen Perioden während des Sommers. Wenn Sie im Zweifel sind, dann messen Sie die Wasser Temperatur schon vor der Fischerei beginnt.

  • Also, wenn der Fisch tief gehakt ist und Blutet.
  • Oder wenn die Wassertemperatur im Sommer sehr hoch ist (18 Gr. Celsius oder höher).
  • Wenn der Fisch auf dem „trockenen“ Land gewesen ist, oder mit trockenen Händen berührt geworden ist…

Dann Ja. Dann ist es viel besser ein gutes Abendessen aus der Fang zu machen 🙂

 

Zusammenfassung.

Die Meerforellen die in Karup Au aufsteigen, kommen aus dem Genetisch ursprünglichen Stamm des Wasserlaufes. Und es ist eine sehr starke Meerforellen Stamm. Obwohl der Stamm von Fische in Karup Au nicht offiziell als 100 % selbst reproduzieren in vollen biologischen Umfang betrachtet wird, gibt es keinen Zweifel daran, dass die jährliche Aufstieg im Karup Au mehrere tausende Fische zählt.

Aber wir möchten ja alle, dass der Bestand sich weiter auswickelt, und erhöht. Darum macht es auch Sinn das wir als Anglern auch tun was wir können, um dazu beitragen den Bestand der Fische im Au auszuwickeln. Und es ist eine gute Hilfe, das wir nicht alle Fische entnehmen die wir während der Saison fangen, weil wir sonst riskieren dazu beitragen zu viel von der jährlichen Biomasse auf die Laichplätze zu entfernen.

Darum ist richtig ausgeführte C/R ein guter Idee sich zu überlegen, wenn man als Angler der Karup Au besuchst.

 

Viel „Petri Heil“ bei der Au.

Allan Nørskov Johansen

 

Allan Nørskov Johansen ist in 1976 geboren, und stammt ursprünglich aus Odense. Allan lebt heute mit seiner Familie ganz in der Nähe von Karup Au. Allan begann sein Interesse an Angeln, mit Fischerei nach Bachforellen in den kleinen lokalen Auen in der Nähe von Odense. Später wurde viele Stunden entlang der Küste von Fünen verbraucht, in der ewigen Jagd mit Fliegenrute nach schöne blanke Meerforelle. Er begab sich zum ersten Mal nach Karup Au im Spätsommer des Jahres 1998, und verlor sofort sein Herz an der wunderschönen Heidelandschaft, und das Fischen nach die großen Meerforellen. Allan bevorzugt der Fliegenrute auf der Jagd nach die schönen Forellen in Karup Au, und nutzt daher auch viel Zeit auf Fliegenbinden. Die "beste Erlebnis" für Allan bei der Au, ist oft wenn etwas unerwartet und überraschend auf den Angelausflug passiert, und die Fische plötzlich etwas tut, was man sich nicht erwartet! Das bringt schon manche unvergessliche Erlebnisse. Oder wenn Er anderen mit Angeltipps oder Fliegen helfen können „des Codes zu knacken", damit sie einer von den großen Meerforellen mit der Fliege fangen, ist es auch etwas das Allan wirklich zu schätzen wisst. Sein bester Fang aus der Au ist ein Fisch auf 92 cm und 11,0 kg, gefangen am Ende Juni 2015. Der Fisch war seine zweite Trophäe Fisch von Karup Au über "die magische 10 kg" Grenze, und gab eine lange und unvergesslichen Drill auf seine einhändige Fliegenrute.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Luk søg